So einfach kann das Laden eines E-Fahrzeuges sein…

Veröffentlicht: ·Aktualisiert: ·1 min Lesezeit

Autor Martin Schou berichtet in der Fachzeitschrift „Firmenauto – Mobilität & Management“ über die einfache und vor allem kostengünstige Ladeinfrastrukturlösung von ChargeHere. Das Problem beim Einsatz von Elektromobilität in Firmenflotten sind nicht nur die E-Fahrzeuge, sondern vielmehr die dafür benötigte Ladeinfrastruktur. Bisher war dies mit sehr großen Umbaumaßnahmen sowie mit hohen Kosten für das Unternehmen verbunden. Die zentralisierte Schaltstelle ermöglicht, dass zukünftig nicht mehr jeder Parkplatz einzeln mit einer teuren Wallbox ausgestattet werden muss, sondern die Technik in einem zentralen Schaltschrank untergebracht ist. Neben der kostengünstigen und flexiblen Ladelösung für die Unternehmen, sind auch die Mitarbeiter, die im meist engen Parkhaus durch den komfortablen Ladevorgang einen großen Nutzen daraus ziehen.

Darüber hinaus profitieren die Fuhrparkleiter durch die einfache Skalierbarkeit der Ladeinfrastruktur und können ganz einfach die Parkplätze für E-Fahrzeuge nach Bedarf erweitern. Abgerundet wird das ganze System durch das intelligente Lademanagement. Bestimmte Firmenpoolfahrzeuge können so priorisiert, auf Basis der bisherigen Ladevorgänge, geladen werden.

Mehr Infos

  • EnBW
ChargeHere hat die Lizenz zum Abrechnen

  • Olmatic GmbH
Olmatic arbeitet gemeinsam mit Netze BW und ChargeHere

  • EnBW
Rund 720 Ladepunkte deutschlandweit. EnBW installiert flächendenkend an ihren Standorten Ladepunkte.