Branchen-Themen

Volkswagen baut Ladeinfrastruktur an den eigenen Standorten deutlich aus

In Parkhäusern und auf Parkflächen baut Volkswagen die Elektrifizierung an den eigenen Standorten weiter aus. Allein am Stammwerk Wolfsburg sollen im Parkhaus 1 bis Ende April 2018 mehr als 200 Ladepunkte einsatzbereit sein.

Die Umsetzung erfolgt durch ein Projektteam des Werkservice sowie der VW Kraftwerk GmbH. Die Ladepunkte werden mir dem sogenannten „Volkswagen Naturstrom“ gespeist, der hauptsächlich in österreichischen Wasserkraftwerken erzeugt wird.

Nicht nur Mitarbeiter des Volkswagen Konzerns sollen die Ladepunkte nutzen dürfen. Auch externe Gäste erhalten die Möglichkeit ihre Elektrofahrzeuge zu laden. Allerdings kann der Ladevorgang nur mit der „Charge & Fuel Card“ oder der entsprechenden App der VW Financial Services AG freigegeben werden.

Weitere Standorte, an denen die Ladeinfrastruktur ausgebaut wird, sind die Gläserne Manufaktur in Dresden (40), Kassel (40), Salzgitter (36), Emden (24) und Braunschweig (16).

Alle Parkplätze an den Ladepunkten sind ausschließlich für Elektroautos reserviert.

Wolfsburger Blatt